Frühling lässt sein rosa Band wieder flattern durch die Lüfte…

Ja, ich weiß. Würde ich mich korrekt an das wunderschöne Gedicht “Er ist’s” von Eduard Mörike halten, müsste es eigentlich heißen “Frühling lässt sein blaues Band…”. Doch als sich mein Freund und ich am vergangenen Wochenende auf den Weg gemacht haben, um uns die Kirschblüte in Berlin anzuschauen, war der Frühling eindeutig rosa eingefärbt.

Wir hatten uns entschieden, uns die Kirschblüte in der Schwedter Straße in der Nähe des Mauerparks einmal näher anzusehen. Die kannten wir bisher nur von Fotos und dieses Jahr wollten wir das Ganze einfach mal live erleben.

Und unser Besuch im Mauerpark hat sich auch ohne den sonntags stattfindenden Flohmarkt (wir waren am Samstag dort) absolut gelohnt. Bis auf eine leichte Brise ab und an war es einfach richtig schön warm und die Sonne strahlte über Berlin – endlich wieder Sommerwetter! Mit meinen langen Klamotten war ich fast schon zu warm angezogen. Bald ist es wieder Zeit für Kleider und Röcke ohne Omas dicke Strumpfhosen aus Strick ;). Da kommt Freude auf! Und kaum wird es wärmer, sind auch die Wiesen wieder voll von Sonnenanbetern und Grillfans. Für mich ist dieses bunte Treiben absolut typisch für Berlin. Sobald sich der Sommer ankündigt, zieht es die Leute, so unterschiedlich sie auf den ersten Blick vielleicht sein mögen, alle auf die Straßen und Wiesen der Stadt, wo sie in einem bunten Durcheinander ihre Feierabende und Wochenenden genießen.

Angetan von unserem kleinen Spaziergang durch den Mauerpark inmitten dieses Berliner-Flair kamen wir dann dort an, wo auch die Fotos zu diesem Beitrag entstanden sind. In der Nähe des Gleimtunnels steht eine ganze Riege an Kirschbäumen – so ein wundervoller Anblick! Die herabfallenden Blütenblätter haben im Wind ihren rosafarbenen Tanz aufgeführt und ich konnte den Sommer regelrecht spüren. Es hat sich total gelohnt, dass wir uns dieses Spektakel einmal live angesehen haben – bisher hatte ich die Kirschblüte immer verpasst. Im nächsten Jahr bin ich hoffentlich wieder schnell genug, um zwischen den vielen rosa Blüten den Frühling einzuleiten.

Ausklingen lassen wollten wir den Tag dann mit einem leckeren Eis, doch das war in der ersten Eisdiele, die wir angesteuert haben, tatsächlich ausverkauft! Oh nein! Ein kurzer Einbruch der guten Laune, dann haben wir uns zu Fuß aufgemacht in Richtung Rosenthaler Platz, um auf dem Weg bei Lecker Eis! in der Brunnenstraße die Sorten “Oma’s Apfelkuchen” und “Baumkuchen” ausprobieren zu können. Der Umweg hat sich gelohnt, das Eis war passabel. Aber ich glaube, dass ich im Laufe des Sommers ganz bestimmt noch viele andere Eiscafés testen werde ;p.

Beenden möchte ich meinen Post von heute mit dem Gedicht “Er ist’s” von Eduard Mörike, von dem ich euch schon zu Anfang des Beitrags erzählt habe. Einfach, weil es so wunderschön ist und so schöne Frühlingsfreude verbreitet.

Frühling lässt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

In diesem Sinne – ich wünsche euch einen tollen sonnigen April!

Eure Paula

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.