Warum nur jetzt?

Hallo ihr Lieben,

bienvenue en 2018!

Seid ihr alle gut in das neue Jahr gestartet?

Die Weihnachtszeit bei meiner Familie war mal wieder viel zu kurz, Arbeit und Uni in Berlin rufen schon wieder. Deshalb habe ich den gestrigen Nachmittag im Zug verbracht (inklusive der Feststellung, dass es sich an Silvester ziemlich gemütlich Bahn fahren lässt – das Abteil war kaum besetzt und alle Verbindungen pünktlich), bevor ich Silvester dann ganz ohne Stress, so wie ich es am liebsten mag, von Zuhause aus gefeiert habe. Um Mitternacht gab’s ein schönes Feuerwerk über den Dächern der Stadt und da ich kein Fan davon bin, selbst ein großes Traaraa zu veranstalten, habe ich mir das Spektakel vom Balkon aus angeschaut.

Was mich momentan aber viel eher beschäftigt als Silvesterpartys und Feuerwerk ist die Frage nach den viel besagten “Guten Vorsätzen”.

Wir starten in ein neues Jahr und wie alle 365 Tage fassen wir gute Vorsätze. Private, berufliche, persönliche, kleine und große. Ich habe für das neue Jahr keine Vorsätze gefasst. Pläne, die habe ich. Im Sommer möchte ich mein Studium beenden, dann am liebsten gleich ins Referendariat starten. Doch diese Pläne haben nichts mit dem neuen Jahr zu tun. Die hatte ich auch schon vorher. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die 2018 bringen wird und die vielen kleinen Dinge, die das Leben bereit hält. Doch warum keine gut gemeinten Vorsätze fassen?

Weil ich finde, dass gute Vorsätze keine Frage eines neuen Jahres sein sollten. Warum warten wir immer auf einen Grund, etwas zu verändern?

Wenn es Dinge gibt, mit denen wir vielleicht nicht ganz so glücklich sind, sollten wir uns fragen, ob wir diese wirklich verändern wollen. Wenn die Antwort “Ja” ist, sollten wir die Dinge angehen. Und das nicht erst mit einem großen Feuerwerk, nach einer durchfeierten Nacht oder einer Runde Bleigießen, bei der uns wirklich großes Glück vorausgesagt wird.

Natürlich ist es irgendwie einfacher, seine Pläne in die Tat umzusetzen, wenn uns so etwas wie Silvester einen letzten Anstoß gibt. Zumindest fühlt es sich einfacher an.

Aber warum immer warten? Warum warten auf ein neues Jahr? Auf Silvester? Wenn wir etwas verändern wollen, dann sollte jederzeit dazu die Zeit sein. Feiert euer persönliches Silvester – das ganze Jahr über.

Wir sind stark genug, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Immer. Nicht nur jetzt. Ihr wollt etwas verändern? Dann fangt damit an. Veränderungen beginnen immer im Kleinen. Doch wenn wir immer warten, warten auf den nächsten Jahresbeginn, warten auf ein Ereignis, was uns zum Ändern bewegt, verpassen wir so Vieles.

Wenn ich mir also einen guten Vorsatz für 2018 doch nehmen müsste, dann wäre es dieser: Wenn ich das Bedürfnis nach Veränderung habe, gehe ich meinen Weg und packe die Dinge an. Das Leben hält so viel Unerwartetes für uns bereit, so viele Überraschungen, so viele tolle Dinge. Wir können sowieso nicht alles im Leben steuern, aber wenn wir den Kurs ändern wollen, dann sollten wir das Ruder in die Hand nehmen. Jederzeit.

Auf ein wundervolles 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.