Warum wir den Herbst lieben | 5 gute Gründe

Kalt und grau? Ja, das kann der Herbst sein. Trotzdem ist er meine liebste Jahreszeit. Warum? Hier sind fünf gute Gründe!

Wärmenden Sonnenschein genießen – Wenn nicht jetzt, wann dann?

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn sich nach vielen tristen Tagen am Stück plötzlich wieder die Sonne zeigt? Für mich lösen diese warmen Herbsttage pure Glücksgefühle aus. Noch einmal die Wärme genießen, bevor der Winter beginnt. Noch einmal diese wundervollen Sonnenstrahlen in der dünnen Jacke einfangen, bevor der Wintermantel endgültig vom Schrank an die Garderobe wandert. Noch einmal auf der Lieblingsbank im Park sitzen, bevor der erste Kälteeinbruch kommt. Gibt es etwas Schöneres?

Der Herbst macht die Welt ein bisschen bunter.

Plötzlich sind die Bäume nicht mehr grün, sondern gelb, orange, braun, rot… bunt! Im Herbst sieht die Welt aus, sei sie in einen Farbeimer voller warmer Töne gefallen. Ein Grund mehr, bei einem Spaziergang durchzuatmen und das Farbenmeer zu genießen, bevor (im besten Fall) alles unter weißem Schnee versinkt.

Mützen, Schals und Hüte – Zeit für Lieblingsaccessoires!

Zugegeben – ich bin totaler Liebhaber von allen möglichen Strickaccessoires. Am liebsten mit viel Liebe selbstgestrickt (von Mama oder auch mal selbstgemacht). Ich freue mich jedes Jahr auf’s Neue, wenn ich meine Pudelmützen und Schals aus dem Schrank holen kann. Und solange es noch nicht ganz so kalt ist? Diesen Herbst habe ich diesen wunderbar großen Schlapphut für mich entdeckt, mit dem ich sogar bei leichtem Regen dank seiner Größe einigermaßen trocken bleibe ;).

Wieder Kind sein – in Gummistiefeln durch den Regen tanzen.

Kinder lieben es, im Herbst in Gummistiefeln von einer Pfütze zur nächsten zu springen. Warum mit diesem Spaß einfach aufhören? Es sind vielleicht irgendwann nicht mehr die knallbunten Gummistiefel – ich trage inzwischen zum Beispiel ein Paar wasserdichte Stiefeletten in einem schönen schlichten Braun. Trotzdem freue ich mich ab und an klammheimlich, wenn ich an einer Pfütze vorbeikomme und trockenen Fußes durchpatschen kann.

Wenn die Gemütlichkeit Einzug erhält – draußen Regen, drinnen kuscheln.

Wenn sich das Herbstwetter mal nicht von seiner angenehmen Seite zeigt, macht es das drinnen nur umso gemütlicher. Also Kerzen, Kuscheldecken und warme Socken raus und die Wärme bei einem guten Buch genießen, während draußen der Herbst tobt.

Eure Paula


Danke an meine liebe Frieda für die schönen Fotos und die Geduld beim Fotografieren <3!

Leave a Reply